Sex Info

Fetisch ist richtig geil

Wer noch keinen Fetisch hat, verpasst etwas in seinem Sexleben. Die gute Nachricht ist aber, ein jeder von uns hat einen Fetisch. Längst sind die Zeiten vorbei, als sich dieser Begriff nur auf tote Gegenstände bezog. Sex mit dem Hocker oder Wecker ist genauso ein Fetisch, wie Füße, Po, Vagina oder auch das Gesicht. Es gibt keine Grenzen und so hat wohl jeder einen Fetisch, den er in sich trägt, manchmal aber auch unterdrückt.
Fetisch macht richtig geil. Sexuell gibt es dabei mittlerweile so viele Raffinessen und Möglichkeiten zum Ausleben. Beinahe für jeden Fetisch finden sich Sexkontakte, für den Fall das die Partnerin diese Leidenschaft nicht teilt.

Fetisch ist nicht negativ

In der Wissenschaft und bei Ärzten wird der Begriff Fetisch immer noch als Negativ angesehen. Manchmal sogar als abartig. Interessanterweise gilt selbst das Strippen bis heute in der Medizin als abnormal. Immer wieder wird hinterfragt, warum jemand einen Fetisch hat und warum er diesen auslebt.
Dabei ist das eigentlich eine Frage, die niemanden interessiert. Vielmehr stellt sich doch die Frage, ob wir mit unserem Fetisch, mit unserer Leidenschaft, glücklich sind und darin aufgehen. Lässt sich diese Frage mit einem Ja beantworten, haben wir einfach alles richtig gemacht.

Füße im Fokus

Die Füße sind beim Fetisch immer im Fokus. Der wohl bekannteste Fetisch, den es gibt. Dabei kann diese Fantasie in vielen Facetten ausgelebt werden. Das sind zu einem die niedlichen, nackten Füße, die so zart und weich sind, die so gut duften, dass wir immer wieder daran lecken und lutschen wollen. Ein ganz normaler Instinkt. Wobei jeder Mann diesen Fetisch meistens aktiv, sie hingegen passiv auslebt. Frauen genießen es, wenn der Man auf Füße steht.
Auf der Seite https://fuss-fetisch.net/ werden einmal die unterschiedlichsten Spielarten genau erklärt und gezeigt welche Fantasien es gibt. Es zeigt sich eine große Spannbreite bis hin zum Abspritzen, bis zur Domina sowie Nylon, Lack und Leder.

Fetisch einfach genießen

Wir müssen uns einfach mal wieder auf unsere Lust besinnen. Weg von dem Hinterfragen. Wen interessiert es, warum wir einem speziellen Fetisch verfallen? Am Ende zählt doch nur, ob wir bei dieser Fantasie zum Höhepunkt kommen und uns damit gut fühlen. Alles andere hat keine Bedeutung. Egal, ob es sich um Füße oder einen Gegenstand handelt.
Am Ende heißt es, diesen Fetisch einfach auszuleben, damit wir uns fallen lassen können und unseren Spaß in allen Facetten genießen.

Welche Voraussetzungen bestehen

Im Grunde gibt es nur zwei Voraussetzungen, die wir erfüllen sollten. Egal, ob es sich um Füße handelt oder um tote Gegenstände. Dieser Fetisch muss uns erfüllen, glücklich machen und zugleich dürfen wir niemanden dabei verletzen. Sind diese beiden Punkte erfüllt, spricht nichts gegen das Ausleben und wir können uns vollkommen fallen lassen. Ein Hoch auf den Fetisch, der uns nur beim Gedanken daran, so geil macht.