Sex News

Liebesleben – Syphilis auf Rekordhoch

Laut einer Statistik treten bestimmte Erkrankungen speziell in der homosexuellen Szene auf. Hier kommt es zu häufigen Partnerwechseln und damit auch zu einer aktiven Ausweitung von Erkrankungen, wie etwa der Syphilis. Im Liebesleben von Großstadtmenschen treten solche Erkrankungen natürlich auch so bei schnellen Partnerwechseln auf. Dies bedeutet, dass es grundsätzlich gesünder ist bei einem Partner zu bleiben. Um gegen diese Krankheit vorzugehen und mehr Sicherheit in das Liebesleben zu bringen, besteht seit dem Jahr 2001 eine Meldepflicht für diese Erkrankung.

Sicherheit im Liebesleben

Zunächst einmal gibt es einige Regeln beim Daten, die befolgt werden sollten. Ungeschützte Treffen mit fremden Menschen bergen ein Risiko. Es ist also wichtig, dass zum Beispiel ein Kondom verwendet wird und dass ein Partnerwechsel nicht unbedacht stattfindet. Im bundesdeutschen Vergleich finden in manchen Städten mehr Infektionen statt, als dies in anderen Städten der Fall ist. Berlin und Hamburg sind hoch gefährdete Städte. Ebenso riskante scheint das Liebesleben in Sachsen und in Bremen zu sein. Allgemein ist also Vorsicht geboten. Überall dort, wo viele Partnerwechsel stattfinden, liegt ein Risiko enorm hoch. Dies gilt also auch für die Prostitution im Allgemeinen.

Wie kann ich mich vor Syphilis schützen

Generell lässt sich das Risiko beim Sex nicht vollständig ausschließen. Lustratgeber empfiehlt daher bei unbekannten oder bislang nur wenig bekannten Sexpartnern unbedingt ein Kondom zu verwenden. Das kann das Risiko senken. Die nässenden Hautstellen sollten dabei vermieden werden.

Kostenlos auf Syphilis testen lassen

Nur wenige Menschen mögen es, in solchen Fällen zu einem Arzt zu gehen. In Deutschland besteht eine alternative zu dem regulären Hausarzt. So bieten die meisten lokalen Gesundheitsämter kostenlos das Testen auf Syphilis an.

Schnelltest auf Syphilis

Zusätzlich gibt es im Versand sogenannte Schnelltester, die auch auf Syphilis testbar sind. Das Ergebnis wird dabei bereits nach 15 Minuten angezeigt. Das Ergebnis soll dabei genauso sicher sein, wie bei einem herkömmlichen Labortest. Der Schnelltest wird direkt mit einer kleinen Blutprobe (Pickser) durchgeführt. Der Schnelltest für Syphilis kostet um die 25 Euro und ist in Deutschland nur über den Versand zu beziehen.

Behandlung und Krankheitsverlauf

Das Liebesleben kann mithilfe einer Behandlung schon bald wieder stattfinden. Am besten wird die Erkrankung bereits im Frühstadium erkannt und bekämpft. Laut einer Statistik findet dies aber nur bei einem Drittel der Patienten statt. Erkennbar ist diese Erkrankung durch Geschwüre und eine abgesonderte Flüssigkeit. Das Liebesleben wird hierbei durch Schmerzen deutlich eingeschränkt. Hautausschläge treten schon bald erneut in Schüben auf. Penizillin ist auch heute noch eine Behandlungsmethode. Sollte die Erkrankung jedoch überhaupt nicht behandelt werden, weil sich etwa die erkrankten Personen zu sehr schämen, kommt es zu leicht zu starken Hautausschlägen und später zu Organschäden. Nicht nur das Liebesleben leidet darunter, sondern die gesamte Gesundheit. In Studien wurde festgestellt, dass es sogar zu einer besonderen Anfälligkeit für HIV kommen kann. Je schneller also eine Therapie über den Arzt stattfindet, desto besser ist dies für den Behandlungserfolg.

Die Behandlung erfolgt, wie bereits angedeutet mit Penicillin. Dabei wird das Antibiotikum in den Gesäßmuskel als Injektion oder alternativ auch als Infusion verabreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.