Ratgeber

Was man über Sex wissen sollte

Im Leben dreht sich alles nur um Sex. Gut, das ist vielleicht nicht ganz richtig, doch die Medien vermitteln genau diesen Eindruck. Doch Sex ist viel mehr als nur der reine Geschlechtsverkehr. Es ist das Intimste, das man mit einem Menschen erleben kann. So ist eine Jungfrau zum Beispiel noch wie eine ungeprägte Münze, die mit ein paar persönlichen Zuwendungen unvergesslich geprägt werden kann.

Fast alle Menschen erinnern sich an das berühmte Erste Mal. An die Aufregung, den Nervenkitzel und dieses geile Gefühl. Besonders auch daran, dass die weitere Male danach immer besser wurde. Sex ist die höchste Form der Kommunikation. Doch was sollte man noch über Sex wissen? Der ultimative Sexratgeber beinhaltet so viele Punkte, das wir nur einige tatsächlich aufführen können.

Wie oft Sex

Diese Frage geistert in unseren Köpfen gerne herum. Es gibt keine Norm dafür, aber eine Statistik. So sollen unter 30-jährige im Schnitt 3,3 Mal pro Woche Geschlechtsverkehr haben. Bei einem unter 50-jährigen ist es dann nur noch 1,7 Mal. Ab 50 sinkt die Zahl auf 1,3 weiter ab.

Interessant ist auch, dass Männer mehr Lust haben. Das liegt aber vor allem daran, dass dieses in deren Genen liegt (möglichst viele Nachkommen zu zeugen). Frauen hingegen bekommen erst richtig Lust ab dem 28. Lebensjahr und vor allem in der Zeit des Eisprungs (der 1 Mal im Monat vorkommt).
Kommt dann das erste Kind, lässt auch die Lust auf Sex wieder ab. Ganz andere Dinge sind dann im Kopf. Auch die Hormonumstellung senkt die Lust.

Schnelle Nummer?

Frauen beklagen sich darüber, dass Männer zu schnell kommen. Damit eine Frau zum Orgasmus kommt, braucht sie zwischen 18 – 40 Minuten. Ein Mann hingegen meistens nur 2 Minuten. Keiner sollte sich aber dem Zwang einer Zeitregel unterwerfen. Es gibt Paare, die lieben sich Stunden, manche sogar 12 oder 24 Stunden. Andere nur 5 oder 20 Minuten. Wichtig ist immer nur: Beiden muss es gefallen und beide sollen zum Höhepunkt kommen.

Doch warum kommt er so schnell

20 Prozent aller Männer leiden unter einem vorzeitigen Samenerguss. Gründe dafür gibt es viele. Doch mit ein wenig mehr Romantik und einem längeren Vorspiel und vielleicht einer erotischen Massage lässt sich der vorzeitige Samenerguss hinauszögern.
Doch es sollte nicht vergessen werden, auch ohne Orgasmus kann man(n) befriedigt sein/werden. Nein, das klappt nur bei Frauen, bei Männern eher nicht.

Lustzonen

Nicht die Vagina ist die Lustzone Nummer eins bei ihr, sondern der Mund und die Ohren. Hier kann schnell ein wahres Hormonfeuerwerk ausgelöst werden. Bei ihm ist es oft der Po.

Und nun: Einfach ausprobieren!